Hokeys Blog

Isch 'abe gar kein Untertitel...

Zombie-Upgrade

Hm, die neue Version von „Zombies, run” hat so ihre Tücken. Natürlich ist es schön, wenn man die Intervalle einstellen kann, in denen neue Storieschnipsel auf den Kopfhörer kommen, aber leider hält sich die App nun sehr strikt daran und unterbricht dabei schon laufende Lieder. Das war vorher eleganter, denn da wartete die Software brav, bis das Lied zu Ende gespielt worden war. Am Ende einer Mission startete in der Vorversion „Radio Abel“ – kürzere Dialoge zweier Radiomoderatoren ohne engeren Zusammenhang zur Grundstory, begleitet von den Songs der eigenen Playlist. Ich fand das immer ganz nett, dass ich als User auch nach dem Ende der offiziellen Mission im Rahmen der Zombieapokalypse weiterlaufen durfte, aber Radio Abel wurde offensichtlich auch abgesetzt. :-(

Positiv zu vermerken ist, dass nun die Health-App unterstützt wird und dass man bei Bedarf externe Musik-Apps hinzunehmen kann. Aber wer weiß, vielleicht kommt da ja noch die ein oder andere Verbesserung nach. So ganz fertig scheint das Zombie-Upgrade ja noch nicht zu sein, wie man auf der Website sehen kann: Der ZombieLink wird auch gerade noch geupgradet.

The Walking Dead

Heute war das Laufen ein Schuss in den Ofen, den letzten Kilometer meiner Hausstrecke bin ich nur gegangen. Irgendwie war da der Ofen aus, mag’s dem schwülen Wetter, dem frühen Mittagessen oder anderen Gründen geschuldet sein. So schlecht war ich auf den letzten 300 Kilometern noch nie unterwegs. 

Nebenan wird gerade die Straße aufgerissen, anscheinend hat dort ein Kabel gebrannt, was sich bei uns durch weniger Strom bemerkbar machte. So konnten wir gestern lernen, dass der Strom in (über?) drei Phasen ans  Haus geliefert wird, sodass einige Räume Strom bekamen, andere hingegen nicht. Doof, dass Herd, Küche und Heizung zu den letzteren gehörten. :-(

Heute kamen dann die Bauarbeiter und stellten auf unbestimmte Zeit auf der ganzen Straße erneut den Strom ab, was den ein oder anderen kaffeesüchtigen Nachbarn dazu veranlasste, öfter einmal nachzufragen, wann es denn endlich weitergehe. Hoffe, dass die Jungs morgen den Strom nicht mehr abschalten müssen; es ist doch erstaunlich, wie abhängig man von dem Zeug ist. Nein, nicht vom Kaffee, natürlich vom Strom.  Und eigentlich ist es auch nicht erstaunlich, abhängig zu sein; es ist höchstens erstaunlich, dass wir so etwas Grandioses wie Strom jeden Tag nutzen können. 

Da am Computer lesen flach fiel, habe ich in “Der Hund, der Eier legt. Erkennen von Fehlinformationen durch Querdenken” weitergelesen. Eine spannende Lektüre, die an Beispielen und zum Nachrechnen aufzeigt, wie man mit Statistik lügen kann (und das auch kräftig tut). Kann ich nur uneingeschränkt weiterempfehlen, auch wenn ich noch nicht ganz durch bin. 

Sturm vs. Chudinov

Bin noch den Rückblick auf den Kampf von Felix Sturm gegen Fedor Chudinov schuldig. Es gibt nicht viel zu erzählen. Ein überforderter Felix Sturm rannte, trotz aller Erfahrung und allen technischen Könnens, immer wieder in die Schlagdistanz seines russischen Kontrahenten und kassierte nahezu jede Runde deftige Treffer. Sturm wirkte im Kampf nicht fokussiert, verbrauchte durch seine nervöse Beinarbeit viel Energie und war schlichtweg taktisch falsch aufgestellt. Der Gegner musste nur auf Sturm warten und boxen. Sturm verlor nach Punkten und akzeptierte seine Niederlage ohne große Ausrede. Erstaunlich jedoch die Wertung eines der Richter, der Sturm auf seinem Punktezettel mit mehreren Runden vorne hatte; der Mann muss gewertet haben, wer mehr Treffer einstecken kann. 

Bemerkenswert war der Einfall der SAT1-Redaktion, eine „Richter-Cam“ einzuführen. Das ist eine Art Helmkamera am Körper des Ringrichters, die man wohl einsetzen wollte, um den Zuschauer unmittelbarer ins Geschehen einzubinden, aber letztlich nervte diese Einstellung nur, weil das Bild von schlechter Qualität, wackelig und überdies aus ungünstiger Persepektive aufgenommen wurde. Ich hoffe, das Experiment wird schnell wieder eingestellt. 

Lobenswert ist, dass SAT1 demnächst den Kampf von Gennadi Golovkin überträgt! Anderswo ist GGG schon eine feste Größe im Boxsport, in Deutschland wird hingegen zum vierten Mal die olle Kamelle Abraham vs. Stieglitz aufgewärmt – es ist eigentlich zum Fremdschämen, was man hier aus dem tollen Sport macht. Hoffentlich bleibt SAT1 bei der Stange, dann stehe ich vielleicht auch mal wieder etwas früher auf… (warum gibt’s bei uns kein HBO?).

« Older posts

© 2015 Hokeys Blog

Theme by Anders NorenUp ↑