Kein Kater, zu viel, Dizzy.

Am Donnerstag brav nur gelb und orange geklettert. Der Körper dankt’s mit der vollständigen Abwesenheit von Muskelkater.

Bin ansonsten etwas überfordert von der Flut an tollen Gitarrentutorials und TABs, die es einem heuer erlauben, wirklich alles nachspielen zu können. Da muss man sich schon gezielt einschränken, um gezielt üben zu können. Ein früherer Fehler war es, zu viele Lieder und Techniken gleichzeitig zu lernen, wobei man aber nicht recht voran kommt, weil man alles ein bisschen, aber nichts hundertprozentig lernt. Muss mir mal einen Plan machen und auch die Rhythmusgitarre sowie Theorie nicht zu kurz kommen lassen. Am Ende ist nichts hilfreicher als Überblick.

Dizzy Mizz Lizzy haben übrigens auch ihre Gitarren wiedergefunden und gestern ein neues Album veröffentlicht. „Forward in Reverse“ schließt nahtlos an die alten Alben an und bedient doch noch einmal ein anderes Spektrum als die von mir heißgeliebten Tim-Christensen-Solo-Sachen.