Reingezappt…

…in den Bundesvision Songcontest, nur drei Beiträge gesehen. Das Ende von Panik, Subway to Sally und der mit zuviel Zucker aufgeputschten Girlieband aus NRW. Ach neee, so ’nen witzigen Ärzte-Verschnitt habe ich auch noch in Erinnerung, die waren recht lustig mit ’ner guten Hookline. Kann man irgendwo kostenlos runterladen, aber ich habe die ins Mikro gerufene URL vergessen… (ah… sie heißen Peilomat… hihi…)

Stillers Sportfreunde habe ich zwar nicht gesehen, aber der Bericht in der SZ bestätigt meine Beobachtung: Zum Singen taugt der Sänger nicht, aber darauf kommt es ja gar nicht immer an… öhm… oder so. *fg*

Ach den Clueso habe ich ja auch noch gesehen! Mann, doch ganz schön viel geguckt, gestern Abend. Aber der hat ja so dermaßen den Grönemeyer imitiert, dass es ihm die Schamesröte ins Gesicht hätte treiben müssen. Und warum die Streicher vor Clueso auf den Knien rutschen mussten, muss sich ein Choreograph mit Hang zum Sadismus ausgedacht haben.

Am Ende hat der Mittelalter-Metal die Halle gerockt! Nachdem "In Extremo" beim BSC schon ordentlich abgeräumt haben, nun also auch "Subway to Sally". Für den nächsten Bundesvision-Songcontest können sich Blind Guardian oder Schandmaul langsam schon mal warmspielen – 100% der Stimmen sind das Mindeste!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.