Siechtum

Das sind mal gute Nachrichten. Dank DSL und Flatrate erledigt sich das Geschäftsmodell "Titten auf Seite 1" ganz von selbst. 

Doch nicht nur das große Billigblatt, auch eine große Kinokette zockt ihre Kunden ab. Erst mit riesigen Scheißkinos, wo man Nachos und Kaltgetränk auf dem
dreckigen Boden deponieren muss, die schnuckeligen kleinen Kinos
plattmachen und dann die Kunden verarschen. Und wer reserviert, muss Strafe zahlen. Die haben sich ihr Siechtum redlich verdient.

Was seit Jahren periodisch in den Medien auftaucht: Auch unsere Lehrer siechen dahin. Aber interessiert doch schon seit mindestens acht Jahren niemanden. Neu ist die Meldung jedenfalls nicht.

Andererseits: Immer noch besser als Lehrer dahinsiechen und früh in die Klappse, als das personifizierte Siechtum in Form des ausländischen Erwerbslosen anzunehmen. Da hat die Merkel gerade fein medienwirksam einen Integrationsgipfel abhalten lassen, um hintenrum ihren Giftzwerg auf die Ausländer loszulassen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Gedanken zu “Siechtum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.