Fußball. US Medien. Handgelenk. Sport.

Die Zeitungen beschwören den Niedergang des Profi-Fußballs. Ultras, Videoschiris und das – ach! – so viele Geld ruinieren den Fußball. Der hat erfahrungsgemäß noch alles verdaut, was ihm die Presse so vorgeworfen hat, selbst WMs in Katar und Russland. Wirklich besorgniserregend sind bestenfalls die Anstoßzeiten. Was ist aus dem guten alten Fußballsamstag geworden?

Ach ja, Terror. Man stumpft ab. Ein LkW, eine Explosion, Menschen, die sich schützend vor die anständigen Muslime stellen. Alles schon gehört. Berührt mich nicht mehr. Der Terror verliert seinen Schrecken. Er schafft sich selber ab.

Schaue, dank Trump, fast täglich in NY Times und Washington Post. Auf YouTube lache ich nun regelmäßig mit John Oliver und Stephen Colbert über die Trump-Administration und kann Trump-Zitate gar nicht mehr anders denken als in der Colbert-Parodie. Die TV-Fernbedienung brauche ich nur noch zur Lautstärkeregulierung nd für DMAX (Berieselungssender).

Unter der Woche Bogenschießen gewesen und mir mit nem 50-Pfünder eines Kollegen („Viel zu viel!“, wie erfahrene Bogenschützen auf dem Gelände uns mitteilten) gleich das linke Handgelenk ruiniert. Es schmerzt nun und Gitarre zu spielen, scheint das nicht besser zu machen. Also lieber die Gitarren erstmal stehen lassen. So richtig los werde ich mein Handgelenksproblem nicht. 🙁

Schaffe es mittlerweile wieder regelmäßiger zum Bouldern und gehe alle zwei Tage laufen. Gerade bei letzterem musste ich mich doch zunächst wieder über die 5km quälen. Jetzt sehe ich den 8 wieder optimistisch entgegen. Montag gibt’s neue Laufschuhe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.