Als Anzeige kaschiert trommelt die Deutsche Post in ihrem kostenlosen Postwurf-TV-Programm am letzten Tag vor der Bundestagswahl lauthals Werbung für Merkel:

Werbung für MerkelWar ja immer zufrieden mit der Post, aber heute habe ich die Schnauze voll von dem Laden. Und dass es sich um ganz bewusste Irreführung handelt, erkennt man am “Interview” mit Merkel auf Seite 3, denn auch dieses hat man als “Anzeige” deklariert. Als Interviewer steht da aber nicht “CDU-Parteizentrale”, sondern “Einkaufaktuell”:

InterviewIch denke, daraus kann jeder seine eigenen Schlüsse ziehen.