Vollzug: Umzug

Geschafft. Vermelde Vollzug eines Umzugs. Hatte ganz verdrängt, wie lange es dauert, bis man alles wenigstens wieder halbwegs eingerichtet hat, denn aktuell stehen hier noch hunderte Kisten und Kartons, die ausgepackt werden müssen. Stattdessen sitze ich aber hier und schreibe (endlich) mal wieder.

Im Garten sitzend.

Im Garten

Ausnahmsweise regnet es mal im Rest der Republik und in Bielefeld scheint die Sonne, was uns in den letzten Tagen die Gelegenheit bot, den neuen Garten etwas genauer in Augenschein zu nehmen. Tochter² ekelt sich übrigens vor Rasen und weigert sich unter großem Gebrüll, darauf herumzukrabbeln.

Wider Erwarten war diesmal das Anschließen des ganzen Technikkrams die Herausforderung. Es fing schon damit an, dass der  Umzugstag auf das Championsleague Finale terminiert war und die Umzugshelfer auf jeden Fall abends Fußball gucken wollten. Kann ja nicht so schwer sein, also schnell die losen und gut beschrifteten Kabel im Keller miteinander verbunden; ein Ende an den LNB geschraubt, das andere am TV-Receiver eingesteckt und… Pustekuchen. Vielleicht die Kabel defekt, also etwas unelegant ein  Kabel direkt von der Schüssel zum TV… das Ende vom Lied war, dass ich tagelang daran herumgedoktort habe, bis ich dann aufgeben und einen freundlichen TV-Service in der Nachbarschaft zur Hilfe rufen musste. Die Jungs haben das dann in 20 Minuten inclusive Anfahrt gelöst: Schnell die Schüssel ausgerichtet, die total verschoben war, sämtliche Kurzschlüsse in den Kabeln beseitigt (ich hab‘ da nix mit zu tun!) und unsinnige Installationen wie den Gummischutz auf den Außenkabeln entfernt. Jetzt geht das Fernsehen wieder. Die Umzugshelfer durften dann das CL-Finale über DVB-T und Apple-TV genießen.

Auch die LAN-Verkabelung entpuppte sich als nicht ganz so einfach, aber aktuell ist die Wlan-Erreichbarkeit im Haus großartig, das Weniger an Beton macht sich offensichtlich bemerkbar. Und die Internetgeschwindigkeit ist hier sowieso höher als im alten Haus, gerade beim Upload (80kbit/s) macht sich das bemerkbar (auch wenn der Wert absolut gesehen mickrig ist, aber hat hier jemand einen wesentlich höheren?). Eigentlich brauche ich nur einen LAN-Anschluss im Wohnzimmer, um einige nicht-WLAN-fähige Geräte direkt am Router zu verkabeln. Das Schöne ist: Im Wohnzimmer liegt ein LAN-Kabel. Das Schlechte ist: Es steckt kein Stecker drauf. Aber eine Crimpzange ist schon unterwegs, ab Dienstag sollte das Netz dann voll stehen.

Und demnächst wird dann wohl auch wieder öfter hier geschrieben.

2 Gedanken zu “Vollzug: Umzug

  1. >Und demnächst wird dann wohl auch wieder öfter hier geschrieben.

    Freut mich schon mal.

    Mein letzter Umzug ist länger her, aber noch heute stehen einige Provisorien von damals herum. Bei deren Auswahl also sorgfältiger sein, als man meint!

  2. Freue mich auch, wenn wieder Zeit und Raum zum Schreiben ist.

    Das mit den Provisorien kenne ich: Wir hatten jahrelang keine Fußleisten im Schlafzimmer, weil wir das anfangs für weniger wichtig erachtet hatten, und irgendwann war wohl der „point of no return“ erreicht. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.