PopTray

Irgendwann im heutigen Mailstress ging mir der sperrige Mailclient Thunderbird doch auf den Senkel. Zeit, für Ersatz zu suchen. PopTray ist perfekt!

Etwas, das mich schon immer an Thunderbird genervt hat, war der hohe Speicherverbrauch und dass man den Donnervogel nicht in den Tray minimieren kann. Denn eigentlich soll er nicht permanent Gewehr bei Fuß stehen, damit ich Mails schreiben kann, sondern mich vielmehr rechtzeitig benachrichtigen, wenn Mails ankommen. Aber Pustekuchen. Eine „nur-melden“-Option gibt es bei Thunderbird nicht, das Teil liegt immer breit in der Programmleiste und verbraucht vollen Speicher – aber es gibt ja PopTray.

Das Prinzip ist ganz einfach: PopTray installieren, Mailkonto konfigurieren und schon gibt PopTray aus dem Icontray heraus per Sound oder Ballon-Tipp Bescheid, wenn eine Mail hereinflattert. Man kann einstellen, ob man diese dann mit Thunderbird abholen möchte oder doch die Textvorschau von PopTray bevorzugt. Dabei benötigt die Open-Source Software nur 6MB im Ram, vermutlich abhängig von der Anzahl der abgerufenen Mails.

Ein Ersatz für Thunderbird ist PopTray nicht, aber eine nette Ergänzung, um dem Anwender Thunderbird aus den Füßen zu halten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Gedanken zu “PopTray

  1. Also ich bin da sehr geizig mit meinen 512 MB RAM. Bei 1024 würde ich vielleicht nicht so knickerig sein. Aber XP verbraucht alleine um die 250, dazu dann Firewall, Virenscanner, Medienprogramm, Last.fm, Firefox mit teilweise 90MB – da bleibt dann nicht mehr viel über.

    Und solche Tray-Minimizer kenne ich auch, aber die helfen ja nicht, den Ram-Verbrauch zu minimieren. 😉

  2. Ach – ich spare mir das Geld für den RAM-Speicher lieber und stecke es irgendwann in einen ordentlichen neuen Computer.

    Meiner kommt ja schon ins Schwitzen, wenn ich den Winamp starte…

  3. Also ehrlich gesagt möchte ich meinen gar nicht weggeben. 😉

    Der läuft sooo prima zur Zeit, ohne Abstürze, ohne Zicken; die Software ist aufeinander abgestimmt, alles Benötigte ist vorhanden; die Hintergrundbilder sind hübsch, kleine Tools wie PopTray oder Launchy versüßen mir den Windows-Alltag, es fühlt sich einfach gut an.

    Mein Computer und ich sind quasi eine evolutionäre Gemeinschaft.Das alles auf einem neuen System so hinzubekommen, würde JAHRE dauern und Nerven kosten.

    Forscht ihr nur nach Bio- und Quantencomputern, ich bleibe erst mal bei Silizium. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.