Erneute Petition gegen Wahlcomputer

Nachdem ich darauf verzichtet habe, zur Unterzeichnung
der ersten Petition gegen den Einsatz von manipulierbaren Wahlcomputern
aufzurufen, rufe ich hiermit zur
Unterzeichnung der Ersatzpetition
auf!

Diese wird nötig, weil laut CCC technische Probleme
die Auszählung aller Petenten verhinderte; so wurde meine Stimme nicht gezählt.
Für mich ein Grund mehr, dem unnötigen Einsatz von Computern in politischen
Angelegenheiten, die Transparenz erfordern, zu mißtrauen und die Petition zu
unterzeichnen.

Ich bin mit Computern aufgewachsen, verbringe viel (zu viel) Zeit vor diesen
faszinierenden Geräten, habe die Genealogie vom Schneider CPC464 bis zur
aktuellen DualCore-Generation fast in Gänze mitgemacht, mich keinem Trend
verschlossen. Umso deutlicher steht mir die Gefahr der Black-Wahlbox vor Augen,
die der Manipulation Türen eintritt.

Unsere Demokratie hat es nicht verdient, wegen Faulheit oder gar aus Geiz
aufs Spiel gesetzt zu werden. Stimmauszählungen müssen trotz bzw. gerade wegen
der technischen Möglichkeiten weiterhin auf Papier erfolgen.

(via Mein
Parteibuch
)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Gedanken zu “Erneute Petition gegen Wahlcomputer

  1. mich wundert sehr stark der artikel beim CCC. denn eigentlich wird auf der seite mit der originalpetition ausdrücklich erklärt, worin das technische problem und wie es sich äußert.
    natürlich ist es ungeschickt gelöst, das der inhalt der petition nur noch in der (verlinkten) ersatzpetition erscheint. aber deshalb gleich eine verschwörungstheorie anzudeuten …

  2. Das mit der Verschwörungstheorie halte ich auch für Murks, aber ich habe es gar nicht so verstanden, weil ich nur die erste Hälft gelesen habe… 😐

    Ob mit Verschwörung oder ohne: Ich werde meine Stimme nie an einem Wahlcomputer abgeben – da fordere ich lieber Briefwahlunterlagen an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.