Chuzpe

Das härteste jüdische Blog zwischen Tel Aviv und New York mit dem bislang lesenswertesten Beitrag zum Thema Mohammed-Karikaturen und dem aktuell gezeichneten Bild "des" Muslims vor der Folie des Antisemitismus vor 100 Jahren: 

 

Aber wer den Blick auf die Extreme reduziert und alle, die es nicht tun, als "Appeaser" diffamiert, ist im Kern nichts anderes als eine Person, die die Denkschemata der christlichen, westlichen Abwehr gegen das Judentum wiederholt. Wer Fichtes System eines "Antisemitismus der Vernunft" kennt, erkennt sofort die Strukturen dieses rechten Packs. Wer das Bild des Juden in der "Gartenlaube" kennt, kennt die heutige Propaganda. Natürlich zeichnet man heute eher selten im Stil der antisemitischen Karikaturen vor 100 Jahren, aber man bringt Bilder von schreienden Extremisten. Dieser Ausschnitt der Realität ist ebenso ehrlich wie die frühere Behauptung, es würden doch tatsächlich auch solche "Kaftanjuden" mit grossen Nasen und wulstigen Lippen rumlaufen. Es ist formal richtig, innerhalb des Gedankenbildes des Hasses, aber es
lügt sich an der Realität vorbei.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.