Den Westen in die geordnete Insolvenz schicken

Wie schnell die Welt sich doch dreht. Gestern noch der böse Bube, heute schon rollt China den Westen von hinten auf. Bislang, so scheint’s mir, eher symbolisch, wer kann ahnen, was daraus wirklich folgen wird. Italien scheint ja schon in Verhandlungen zu stehen. Man muss bedenken: An wen sollen die Chinesen all die Plastikimitate von antiken Sehenswürdigkeiten verkaufen, wenn nicht an die Italiener oder auch die Griechen… Humor hätte Wen Jiabao, wenn er demnächst Obama bezüglich der Menschenrechte ermahnen sollte, als kleine Retourkutsche für die vergangenen Jahre…

Apropos Menschenrechte. Die Abstimmung bezüglich eines Staates Palästina steht an. Sollte Obama auch hier sein Wort brechen, wie schon bei Guantanamo, dann ist er nach Bush größte Enttäuschung im Präsidentenamt und soll meinetwegen durch Sarah Palin abgelöst werden. Wenn schon Untergang, dann mit Schmackes!

Die Konservativen werden wach. Haben sie vor einigen Wochen begriffen, dass die Linke durchaus wirtschaftliche Weitsicht zeigte, so wendet sich heute Frank Rieger mit seinem Kommentar „Wir leben noch frei, aber nicht mehr lange“ in der FAZ gegen den seit Otto Schily installierten Überwachungsstaat. Sehr lesenswert, weil er aus der konservativen Ecke kommt. Inhaltlich schreibt Rieger nichts Neues.

Freiheit wäre ja eigentlich das Thema der Liberalen, die sich in Deutschland bedauernswerterweise jedoch nur durch die FDP vertreten sehen. Nachdem deren Außenminister sich durch seine Halsstarrigkeit ins Aus gebolzt hat, folgt ihm nun mit einer Verzweiflungstat sein Parteichef und Wirtschaftsminister Rösler. Der will Griechenland in eine geordnete Insolvenz schicken und damit noch einmal so richtig am Stammtisch punkten, damit seine Partei am Wochenende in Berlin nicht auch so böse abstürzt, wie bei den letzten fünf Landtagswahlen. Dabei geriert er sich als Sarrazin 2, wenn er davon spricht, man müsse „Denkverbote“ brechen – denn über das Thema Abwicklung von Griechenland spricht man im öffentlichen Diskurs doch nun mindestens schon seit anderthalb Jahren. Ich freue mich schon auf den Absturz am Wochenende in Berlin (komme mit dem Sekt kaum noch nach…) und nehme Wetten entgegen, wann Rösi denn endlich abgedankt wird. Vor oder nach Westerwelle?

Puh – ganz schön deprimierend, das obige. Vielleicht sollten wir einfach den ganzen Westen in die geordnete Insolvenz schicken und die FDP nach China outsourcen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.