Spitze

…ldienste sind immer von Nutzen. Ganz egal, ob es dabei gegen umtriebige Weibsbilder geht, die dem Bundeskanzler Superminister unumstrittenen Vorsitzenden ans Leder wollen, oder um beliebte Parteiobere, deren Lebensführung nicht in das Bild einer vermeintlich christlichen Partei passt:

Berichtet wird darin, dass "Parteifreunde" das Gerücht streuen,
Seehofer, verheiratet und Vater dreier Kinder, habe in Berlin seit drei
Jahren eine Affäre mit einer Bundestags-Mitarbeiterin. (Stern.de)

Das hochchristliche Familienblatt BILD reitet natürlich ganz oben auf der Welle. Wer da wohl Angst vorm Seehofer hat…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.