Klappt doch.

Ich habe schon seit einigen Wochen(!) XP nicht mehr gestartet. Und ich komme gut zurecht! Es gibt einige kleine Linux-Mängel, die ich schwerseufzend hinnehme wie z.B. nicht eine einzige brauchbare OCR-Software. Allerdings scheint sich Google der Sache anzunehmen, ich bin gespannt.

Die Kritik an Vista ebbt nicht ab und wenn ich Sätze wie diesen bei der Süddeutschen lese, bin ich ganz froh, einen "blanken" Computer gekauft zu haben:

ich mußte mir einen neuen Drucker kaufen, weil der hp psc 1210 unter Windows Vista nicht arbeitet.Microsoft will ja in nächster Zeit noch einmal ein neues BS auf den markt bringen.! warum? wenn doch Vista soo gut ist? (Süddeutsche)

Das ist genau mein Drucker. Und den brauche ich!

Spannend wird es am Wochenende, wenn ich auf Kubuntu 7.10 upgrade. Wenn Kubuntu diese Feuertaufe übersteht, hat es gute Chancen längerfristig mein Hauptsystem zu werden. Eventuell lohnt es sich dann sogar, XP in eine virtuelle Umgebung zu verbannen, falls man mal Programme benötigt, die unter Linux nicht verfügbar sind. Angenehm sind die schnellen Updates per Internet übrigens jetzt schon: Man muss nicht mehr suchen, sondern bekommt alles über die Repositories frei Haus geliefert. Probleme mit Abhängigkeiten, wie unter Mandrake oder Fedora, hatte ich bis jetzt noch keine und auch Hardwaregefrickel wie mit Suses Yast ist mir erspart geblieben.

Was meine Arbeit betrifft, kann ich keine Einbußen feststellen – dank Google habe ich sogar meine wichtige Desktopsuchmaschine, die ich demnächst vielleicht durch die neue KDE-Desktopsuchmaschine ersetzen kann. Wenn dann noch das OCR kommt, bin ich fast vollständig glücklich. 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu “Klappt doch.

  1. Dann will ich mal für uns beide hoffen ( bei mir Ubuntu), dass der Upgrade tadellos funktioniert.
    Wegen Vista läuft ja auch bei mir schon lange Ubuntu als Produktivstem und das besser als am Anfang erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.