PR, Horror und Werbung

Gerade mehrere Artikel zum aktuellen Edelman-Stand getippt und alle wieder im Orkus verschwinden lassen. Muss nicht sein. Ich sag nur: Blogbar und Basicthinking.

Viel mehr Sorgen macht mir aktuell mein kürzlich noch gelobter Computer. Ich hasse es, wenn ich meinen PC anschalte und der Tag mit einem Bluescreen beginnt, der mich darüber aufklärt, dass an meiner Festplatte irgendetwas defekt zu sein scheint. Wenn dann noch ungefragt(!) Dateien gelöscht werden, muss ich wirklich brechen.

Zum Glück hatte die aktuelle c't-DVD Festplattentools an Bord, so dass mir der Test schnell klarmachen konnte, dass das kürzlich noch unbenutzte Kabel Auslöser für den Defekt war. Muss man sich mal vorstellen: das Kabel ist defekt und Windows löscht mir fleißig Daten. Aaargh…

Jetzt habe ich ein anderes Kabel dran und hoffe, dass diesmal alles gut geht. Die Platte soll angeblich fit sein.

Weniger fit sind allerdings manche Schaufensterdekorateure. Vielleicht sollten manche auch mal daran denken, dass die Welt nicht aus abeghärteten Horrorvideofans besteht, sondern auch ab und an kleine Kinder durch die Fußgängerzonen laufen: 

Horroooor!

 Das Ding ist lebensgroß und hockt hinter einem Schaufenster eines hippen Klamottengeschäfts. Anderswo, am Jahnplatz, dem Verkehrsknotenpunkt Nummer 1 in Bielefeld, verschachert man jetzt den schon den Wartesteig: 

Werbung im Jahnplatz

 Vielleicht soll es aber auch Kunst sein. Oder beides. Who knows? Eins steht fest: Game Over.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.