Löten.

Das mit dem Löten wird langsam. Habe gelernt, dass man erst die Lötstellen verzinnt und dann nur noch das Kabel dranhalten und mit dem Kolben erhitzen muss. Die verzinnten Stellen verlöten sich dann. Das klappte heute ganz prima bis zum letzten Kabel. Bei dem wollte es dann einfach nicht klappen, obwohl ich wie ein Bekloppter den Lötkolben drangehalten habe. Das soll man eigentlich nicht zu lange machen, damit die Bauteile nicht überhitzen und kaputt gehen, schließlich schweiße ich hier keine Rohre!

Irgendwann kam’s mir komisch vor: Das dünne Lot wollte gar nicht mehr schmelzen und auch der Test mit dem Zeigefinger ergab: kalte Lötspitze! Na, welch Wunder! Nach kurzem Herumgesuche festgestellt, dass das Kabel nicht korrekt an der Station befestigt war. Mea culpa! Danach klappte es wieder ganz gut. Das Ergebnis sieht man hier:

Meine größte Sorge ist ja, dass ich alles zusammenlöte, mit stolzgeschwellter Brust anschließe und am Ende kein Ton herauskommt. Dann den Fehler zu finden… 🙈

Dieser Beitrag wurde unter ichichich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.