Wie Krieg

Bei ihrem Besuch hat die Bundeskanzlerin von einem „Krieg“ in Afghanistan gesprochen. „Wir haben hier nicht nur kriegsähnliche Zustände, sondern Sie sind in Kämpfe verwickelt, wie man sie im Krieg hat“, sagte Merkel am Samstag vor mehreren hundert Soldaten im Feldlager der Bundeswehr. (FAZ)

Ich weiß ja nicht, wie der FAZ-Autor darauf kommt, Merkel hätte von einem Krieg gesprochen, denn wenn ich nicht zwei Tomaten auf den Augen habe, dann spricht Merkel davon, das alles sei „kriegsähnlich“ und sie salbadert, es gebe „Kämpfe (…) wie man sie im Krieg hat“. Kein Wort von einem Krieg. Nur dass alles ein bisschen so ist wie ein echter Krieg. Was so eine alte Frontsau wie Merkel natürlich aus erster Hand beurteilen kann.

Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Gedanken zu “Wie Krieg

  1. Irgendwie sollte es doch wohl eine legale Basis geben, nach der die BW dort eingesetzt wird. Ist es Krieg? Ist es Lüge, nicht vom Krieg zu reden? Es gibt den NATO-Bündnisfall, das ISAF-Mandat. Also ist es Krieg, also ist die BRD im Kriegszustand, also ist „V-Fall“, also ist die Salbaderei der Presse und der Politik unerträglich und verlogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.