Scheinheiligkeit

Wenn die CDU sich nicht zu schade ist, Kofferschieber (Bundesfinanzminister Schäuble) und dubiose Bargeldzahler (Bundespräsident Wulff), von verlogenen Erfindern jüdischer Vermächtnisse (Bundesinnenminister Kanther) ganz zu schweigen, in ihren Reihenzu dulden, dann sollte sie solche lächerlichen Debatten über wilde Ehen lieber schnell beenden. Sonst könnte man glatt auf die Idee kommen, ihr derbe übers Maul zu fahren.

Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu “Scheinheiligkeit

  1. Es sieht halt einfach untrüglich so aus, dass in den Augen zahlreicher christlich-konservativer Politiker Korruption und Betrug nicht so schlimm ist wie unverheiratetes Zusammenleben mit einem Partner.

    Hmm, wenn ich so nachdenke: ich hatte es auch nicht anders erwartet… 😉

Schreibe einen Kommentar zu Boris Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.