Good morning, Bielefeld

Uaaargh. Wer auch immer die „Sommerzeit“ erfunden hat, gehört standesrechtlich geweckt: Mit eiskaltem Wasser und kreischenden Tokio-Hotel-Fans!

Die Welt dreht trotzdem im gleichen Rhythmus weiter, aber bisweilen auch am Rad. Zwei Meldungen auf Heise lassen mich wirklich den Kopf schütteln.

Erstens: Ein Unternehmen klagt gegen Google, weil Google den Pagerank des Unternehmens auf Null gesetzt hat. Gnarf. Was will man damit erreichen? Ein per Gerichtsbeschluss festgelegter PR von 10, oder was?

Zweitens: Eine Wissenschaftlerin wird verklagt, weil sie James Joyce in einer Publikation zitiert hat! Ich bin mit dem amerikanischen Copyright wirklich nicht vertraut, aber wenn Literaturwissenschaftler mit Klagen rechnen müssen, wenn sie Literatur zititeren, dann ist das in meinen Augen schlimmer als dieses ganze DRM-Gedöns zusammengenommen. Aber bitte, im Land der unbegrenzten Möglichkeiten… was rege ich mich auf, sie darf ja…

Der n-tv-Moderator (der, der frisur- und visagenbedingt optisch rüberkommt wie eine glattgeleckte Kopie eines amerikanischen Vorbildes) beschwerte sich gestern Abend über den Frühling, der heute mit Verspätung komme. Ich weiß ja nicht, was der Klimawandel bei n-tv-Moderatoren alles anrichten kann und ob man den ganzen Tag im künstlich belichteten Studio den Sinn für die Realität verliert, aber der kalendarische Frühlingsanfang war vor vier Tagen! Klar: Für neoliberal börsentickergestählte Wirtschaftsgeier muss die Vorstellung einer viertägigen Verspätung eine blanke Katastrophe sein (gleichsam Stoff für eine Katastrophenverfilmung: „Die Verspätung“), aber so rein natürlich betrachtet, finde ich vier Tage schon verdammt „zeitnah“. Zumindest wenn man Frühling als „sonniges Wetter ab zehn Grad plus“ definiert.

Wo ich gerade bei „Natur“ und „Liberal“ bin: Was ist eigentlich mit der FDP und den Grünen passiert? Haben die sich aufgelöst oder gucke ich zu wenig Fernsehen? Ach nee, da war ja letztens der Genschergeburtstag. Aber war sonst noch was? Irgendwelche politischen Vorschläge, Debatten, Kontroversen, die nicht von der GroKo ausgingen und die nicht peripheren Nonsens wie die Entlassung von vergammelten Ex-RAF-Knackis thematisiert haben? Meine Güte, da toben heiße Debatten um den Klimawandel, sogar Steilvorlagen aus der Wirtschaft werden hereingegeben und die Grünen stecken den Kopf in den Humus und lassen Sigmar und die Konservativen die Themen diktieren.

Vielleicht sollte man die auch mal mit kaltem Wasser und Tokio-Hotel-Fans wecken.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.