Locker bleiben

Um aller Verschwörungtheorie vorzubeugen: Nie und nimmer hat die Datensicherungspanne etwas mit belastenden Beweisen um Murat Kurnaz zu tun. Der freundliche Herr Steinmeier hat eine weiße Weste. Hat Schily doch bestätigt. Das ist kein Skandal, sondern eine Panne. Eine P A N N E ! Also mal ganz locker bleiben.

Ehrlich: Ich mag diesen Roboter. Nach "Nummer 5" der erste Militärroboter, dem ich etwas Sympathisches abgewinnen kann. Den sollten wir sogar flächendeckend einsetzen. Zum Beispiel zur Sicherung von Daten, die bei Onlinedurchsuchungen anfallen oder zur Sicherung von Magnetbändern mit den Titeln: "Hokey in der S-Bahn","Hokey auf dem Jahnplatz", "Hokey beim Bäcker", "Hokey beim Zahnarzt", "Hokeys Genom", etc.

Andererseits ist das natürlich echt doof, dass die Daten jetzt weg sind. Hat gestern schon einer gejammert, wegen der Informationen über islamistische Terroristen und so. Und da muss man sich schon fragen: Wären ein paar Raubkopien jetzt nicht die Rettung? Hat eigentlich schon mal einer bei Emule geguckt? Nur so, bevor jetzt demnächst der islamistische Sturm über uns hereinbricht.

Ich finde, als engagierte Bürger sollten wir unserer Bundeswehr ein c’t-Abo spendieren: in periodisch wiederkehrenden Abständen werden dort Datensicherungsstrategien vorgestellt, deren Komplexität auch den Horizont eines intelligenteren Bundeswehrsoldaten nicht überstrapazieren sollte. Dann würden die tarngrünen Männlein auch wissen, dass man mindestens eines der vielen Backups immer getrennt von den anderen aufbewahrt. Und zwar weit weg, irgendwo da, wo kein Datenroboter mit seinen undemokratischen Griffeln hinreichen kann. Aber ‚tschuldigung. Das ist natürlich alles hochkomplex und für einen kleinen Bürger wie mich hier vom Schreibtisch aus überhaupt nicht zu beurteilen.

Da wäre Google schon viiiel kompetenter. Aber mit denen hat man’s ja nicht so, obwohl die wissen, wie man Daten lange speichern kann. Ich möchte wetten, dass denen kein Datentröpfchen verschütt geht. Und Google ist gut, genau wie Frank Walter Steinmeier. Da hätten sich doch zwei gefunden! Aber diese doofen Datenschützer…

…eine letzte Frage hätte ich noch: Ist das Datensicherungssystem "Jasmin" zufällig von der Telekom konzipiert worden? Denen gehen auch immer wichtige Sachen verloren.

Nee, also ich bin total begeistert von diesem Datenroboter. Ich freue mich jetzt auch schon richtig auf die neuen Wahlcomputer!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu “Locker bleiben

  1. Hi Hokey. Du hast recht: Diesen ‚Roboter‘ sollte man sich ausleihen dürfen!

    Aber ich glaube, es steckt was anderes als ein wild gewordene Datenfressmaschine dahinter. In Wirklichkeit haben die Herren Militärgeheimdienstler einfach schon einmal vorsorglich und ganz steuergeldaufkommensneutral (um mal Behördendeutsch zu bemühen) Platz geschaffen: Nämlich Speicherplatz für die wahren Verdächtigen dieser Republik – uns, den Bürger. Schließlich muss doch die arme Bundeswehr bald noch mehr Aufgaben stemmen und auch im Inneren für Recht und Ordnung sorgen im Amtshilfeverfahren für die überforderte Polizei, die gar nicht mehr rauskommt aus all den Sonderschichten, bei denen es um die Auflösung von terroristisch infiltrierten Demonstrationen geht… Unser Dr. Wolfang Schnüffelinnenmeister wird schon dafür sorgen! Damit endlich auch der letzte populistischbraunangehauchtdenkende Uffz uns als Schläfer getarnten Bürgern ein wenig Demokratie einbläuen kann. An Kurnaz hat man die Effizienz der Methoden ja schon ausprobiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.