Onlinedemo

So. Jetzt haben wir erfahren wie eine Online-Demo wirklich aussieht. Nix Websites lahmlegen: kommunizieren, verlinken und Google stürmen. Hier wird jetzt gefegt, der Müll von der Straße geräumt, die überzähligen Besucher hinausbegleitet, für die Stammtischler frische Heißgetränke aufgestellt und demnächst hoffentlich wieder der unaufgeregte Alltag einkehren.

Man könnte fast schon glauben, Angela Merkel habe das alles eingefädelt, um von ihrer Überwachungskamera abzulenken… (Verschwööörung…) 

Nebenbei hat sich mein Ex-Provider gemeldet und will Geld für’s vorliegende Jahr. Batti hat mal irgendwann gesagt: "Schickt bloß nicht Hokey zum Einkaufen, das geht immer in die Binsen…" Ich glaube langsam, er hatte ein bißchen Recht… und der Ex ein Ei am Wandern. Der wollte sowieso schon die erste Rechnung gerne doppelt bezahlt haben. Wir werden sehen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.