Fehler 37

Abgründe! Untiefen! Ach was! Höllenpforten tun sich auf! Da war ich doch einige Jahre trocken und hab‘ das Saufen wider besseren Wissens wieder angefangen. Schon vor der Freigabe der Server hatte ich meine Kopie von Diablo 3 erstanden und das Spiel installiert, um dann… ja… vor einem blockierten Server zu sitzen. Der Andrang war am Release-Tag einfach zu groß, als dass die Server der Massen Herr geworden wären. So lernte ich das erste Mal „Fehler 37“ kennen.

Das wäre leicht verschmerzbar, wenn man Diablo 3 im Einzelspielermodus alleine spielen könnte und „Fehler 37“ nur in Ausnahmefällen auftauchte, was aber beides nicht der Fall ist. Der Hersteller Blizzard erzwingt auch in jedem Fall eine Onlineanmeldung, was bedeutet, dass das Spiel immer online stattfindet. Das bedeutet, dass zu Stoßzeiten (z.B. ab 17.00 Uhr, Feierabendzeit) die Server dicht sind, bei Patches die Server dicht sind, bei Arbeiten am spielinternen Auktionshaus die Server dicht sind.

Das führt schon zu Ärger, wenn man 50 bis 60€ für das Spiel bezahlt hat und eigentlich nur ein Stündchen spielen möchte und nahezu jeden Tag das „Eintritt verboten“-Schild vor die Nase gehalten bekommt. Was wir daraus für die Zukunft lernen:

  1. Keine Blizzard-Spiele kaufen.
  2. Onlinezwang boykottieren.

(Und ich musste gar nicht lange warten, einfach nur das Spiel starten, um einen schönen Screenshot für diesen Beitrag schießen zu können… das ist einfach nur lächerlich…)

Dieser Beitrag wurde unter Spiele abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Gedanken zu “Fehler 37

  1. Ja, die Klage habe ich auch schon bei Wil Wheaton gelesen. Soll zwar gut sein, das Spiel, aber wäre für mich schon ein wichtiger Grund, so etwas nicht zu kaufen – bin allerdings nicht in Gefahr, ich kann also leicht reden. (I und II haben aber schon Spaß gemacht.)

    • Ja, eigentlich sollte das schon Grund genug sein, das Spiel nicht zu kaufen… allerdings spielt man je eh‘ nur „temporär“ und nicht den Rest seines Lebens und Blizzard hat mit „World of Warcraft“ ja schon das Online-Multiplayer-Spiel im Angebot. Da bin ich naiverweise davon ausgegangen, dass man sich mit Spielermassen auskennt.

      Wil Wheaton musste ich gerade erstmal googlen. Sci-Fi wirkt auf mich immer so kühl… 😉 (Aber witzig, was der alles chattet, während er spielt…)

  2. Sag nicht, du wärst nicht gewarnt gewesen! Aber den Part „wider besseren Wissens“ kenn ich 🙂

    Wußtest du eigentlich schon, dass auch Chuck Norris Fehler 37 bekommt? Der Nimbus seiner Unbesiegbarkeit ist damit auch dahin…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.