Wireless connectors. Immerse.

Hihi, das hätte man bei Pedaltrain nicht gedacht. Da verbreitet man ein Bild mit dem neuesten Produkt, einem Mini-Tuner fürs Pedalboard – und keinen interessiert’s.

Umso intensiver diskutiert die Community, wie man es bei Pedaltrain schafft, Effektgeräte ohne Kabel miteinander zu verbinden. Spaßige Gerüchte vom „wirless connector“ machen nun stattdessen die Runde.

Dabei ist die Idee gar nicht so doof: Wer den erfindet, der dürfte eine ordentliche Marktlücke besetzen. Die Technik dafür gibt’s ja schon: Wireless-Technik zwischen Gitarre und Amp gibt es mittlerweile schon zu haushaltsverträglichen Preisen. Aber die Sende-Empfängereinheiten sind leider noch relativ groß, zumindest für Pedale.

Immerse.

Denn auf einem Pedalboard kann es schnell eng werden. Muss gerade meinen neu erworbenen Neunaber Immerse Reverberator sinnvoll auf dem Board unterbringen, aber wegen der Stereo-Funktionalität (sprich: zwei Kabel rein, zwei raus) ist das gar nicht so einfach.

Die Reverberators kann man gerade relativ günstig auf dem Gebrauchtmarkt erstehen, da einige sich nun die neu herausgekommene Version 2 anschaffen.

Damit stehen die Zeichen nun auf Stereo, denn ich hätte nun zwei Stereo-Effekte in der Effektschleife und mein guter alter Chorus ist auch schon stereotauglich (es fehlt leider an Kabeln).