Isch 'abe gar kein Untertitel...

Schlagwort: Corona (Seite 1 von 11)

Tristesse

2021 – Coronajahr und das Jahr des Dauerregens. An diese unendlich triste Grauheit gewöhnt man sich einfach nicht. Der Rasen ums Haus vermatscht, die grünen Netze der Meisenknödel, aufgehängt als es noch vielversprechend nach Winter roch, hängen leblos an Büschen oder liegen gemeuchelt auf dem Rasen. Anstatt über Tage hinweg Körnchen für Körnchen von kleinen Singvögeln gepickt, wurden sie im Ganzen von heimtückischen Biestern geplündert, die die Netze aufreißen und anscheinend den ganzen Knödel am Stück wegraffen. Alternativen müssen her – vielleicht ein Vogelhäuschen?

Die Coronasituation macht es nicht weniger grau. In Bielefeld trafen sich 1000 Pandemieleugner zu einer ungenehmigten Demo. Eine angekündigte Gegendemonstration des Bündnisses „Bielefeld gegen Rechts“ am 7. Januar macht Hoffnung auf ein wenig demokratische Gegenbewegung, obwohl zu befürchten ist, dass die meisten bequem zuhause sitzen bleiben werden. Ich werde am 7. leider an den Folgen einer OP laborieren und darum nicht mitlaufen können. Im München hat man gestern gezeigt, dass man auch anders kann, endlich durchgegriffen und an die 700 Bußgelder verteilt:

Diese hätten auf der Theresienwiese demonstrieren dürfen. Zusammen mit 5000 weiteren Menschen. Und für ihr angebliches Anliegen – die Kritik an einer möglichen Impfpflicht. Doch das wollten sie gar nicht. Ihnen ging es um Eskalation. Um den Konflikt mit Stadt und Polizei. Den haben sie bekommen. Und sie stehen jetzt wie begossene Hasen da.

Süddeutsche.de

Endlich einmal wieder mit der alten Rollenspielgruppe ein Cthulhu-Rollenspiel durchgeführt – diesmal als Spielleiter. Aus familiären Gründen haben wir das One-Shot-Abenteuer leider nicht vollständig geschafft. Da wir alle weit entfernt voneinander wohnen, wollen wir das Spiel heute gemeinsam per Videokonferenz beenden. Mittlerweile gibt es ja für alles einen Internetdienst und für Rollenspiele habe ich www.Roll20.net aufgetan. Dort kann man sich sein Regelwerk (Cthulhu, DnD, …) aussuchen, Spieler mit entsprechenden Charakterbögen anlegen, Karten / Situationen vorbereiten, würfeln und sich natürlich miteinander per Videokonferenz austauschen. Wer es braucht, kann die Spieler auf den Karten auch virtuell durch Bilder repräsentieren und sie durch Kellergewölbe streifen lassen, wobei man sogar einen „fog of war“ einstellen kann, sodass die Spieler wirklich nur das sehen können, was ihr Charakter im Spiel sehen kann.

Auf den ersten Blick wirkt es etwas kompliziert, aber mit ein bis zwei YouTube-Videos hat man schnell verstanden, wie man Spiele einrichtet und dann leitet. Es ist wirklich kein Hexenwerk und man bekommt auch ein paar Grafiken und vor allem sehr atmosphärische Hintergrundmusik an die Hand. Der Dienst ist bis zu einer gewissen Grenze an Speicherplatz und an Features kostenlos, und ich bin sehr gespannt, wie das Feedback der Gruppe sein wird. Wir brauchen ja nicht viel Gedöns und ich könnte mir vorstellen, öfter mal eine Gruppe übers Internet zu leiten.

Lauterbach for Gesundheitsminister!

Hui, es wird immer dünner hier, im anderen Blog ist schon seit Ewigkeiten nichts mehr geschrieben worden. Überlege ernsthaft, das alles hier einzustampfen.

Aber Karl Lauterbach ist mir noch einmal ein paar Worte wert: Ein Minister mit Sachverstand, der seine Materie kennt. Wissenschaft wird nicht nur herbeigeredet – Lauterbach ist, wie auch die scheidende Bundeskanzlerin, selbst Wissenschaftler und in der Lage, Statistik und Fachliteratur nachzuvollziehen. Gleichzeitig ist ein Gesundheitsminister Lauterbach ein Zeichen der SPD an den Leugner-Mob, dass der neue Bundeskanzler sich nicht von Fackelaufmärschen beeindrucken lässt. Auch Lauterbach selbst ist nicht bekannt dafür, sich schnell von Straßenmeinungen umstimmen zu lassen. Der Mob wird toben. Soll er doch. Glückwunsch, Herr Lauterbach!

Es wird sowieso nicht leichter werden, es ist ja privat schon spürbar: Wie kann man sinnvoll mit Impfgegnern in der eigenen Familie umgehen? Wie familieninternen Coronaleugnern begegnen? Es wirkt alles so absurd, wenn man Menschen jahrzehntelang kennt, und diese dann plötzlich Theorien offenbaren, die kaum ein Mµ von Flacherdlern, Mondlandungsleugnern oder 9/11-Verschwörungstheoretikern entfernt sind. Denen das gar nicht auffällt, dass sie sich da in vollständigen Schwachsinn hineindenken von dem großen Zusammenhalt einer weltweiten Verschwörergemeinschaft und der bösen gleichgesteuerten Medienwelt; wo dubiose intransparente Telegramkanäle mehr zählen als professioneller Journalismus und harter Wissenschaftsbetrieb. Die auf rührenswerte Art und Weise tatsächlich versuchen, alles – und wirklich alles! – selbst zu denken und sich einbilden, sie könnten das schon schaffen, mit zwei-drei YouTube-Videos und ein paar zusammengeklickten Informationen mehrere Jahre intensives Studium plus mehrere Jahrzehnte Forschung nachzuholen. Die in einem Aufwasch alles besser wissen über Wirtschaft, Gesundheit und Wissenschaft – fast könnten sie Bundestrainer werden.

Leute, das wird noch richtig anstrengend. Lassen wir uns nicht vom Straßen-Mob beeindrucken. Wir brauchen standhafte Politiker – solche wie Karl Lauterbach.

Zweite Impfung

Fürs Protokoll: Zweite Impfung bekommen. Harre der Dinge, die da kommen können. Zum ersten Mal mit einer Park-App geparkt. Hätte mir nie träumen lassen, dass ich meinen Impfausweis (der jahrelang stiefmütterlich in einem Ordner versauerte) wie einen Schatz hüten würde.

Zähle jetzt 14 Tage herunter und hoffe, dass Delta nicht einschlägt.

« Ältere Beiträge

© 2022 Hokeys Blog

Theme von Anders NorénHoch ↑