Verluste.

Politische Amtshandlungen werden mittlerweile, ganz ohne Verwunderung zu hinterlassen, auf Twitter bekannt gegeben. Man passt sich Trump an, so gut man eben kann. Kemmerich tritt also zurück. Gott sei Dank!

Laut Umfragen verlieren durch die jüngste politische Dummheit insbesondere FDP und – man höre und staune – die AfD an Zustimmung. Vielleicht dämmert manchem, dass in der FDP seit der Westerwelle-Möllemann-Ära im Kern immer noch bestenfalls eine Spaßpartei Rösnerschen Ausmaßes steckt, schlimmstenfalls eine geschichtsvergessene Neonazi-Ermöglichungspartei. Wichtig auch, dass den Wählern klar wird, dass die AfD unter ihren aktuellen Führungspersonen keinerlei Interesse an ernsthafter demokratischer Partizipation hat.

Bin ich eigentlich der einzige, der findet, dass Mike Mohring (der heißt ja wirklich „Mike“!?) aussieht wie Rowan Atkinson? Ein aktueller Spiegel-Artikel lässt kein gutes Haar an Mohring, der angeblich sogar für den persönlichen Machterhalt seine Fraktion belog. Wenn das stimmt, dann ist da in Thüringen auf ganz vielen Ebenen ganz tief der Wurm drin.

Auf der anderen Seite des politischen Spektrums geht man jetzt davon aus, dass Ramelow ohne Zwischenfälle im ersten Wahlgang gewählt wird. Wollen wir‘s hoffen.

Die AfD wird gewiss wieder einen Kandidaten aufstellen, diesmal aber ernsthaft abstimmen. Ich bin gespannt, wie viele der CDU-Abgeordneten den mitwählen werden. Wundern würde es mich nicht.

Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.