In die Opposition!

Das einzige Ziel für die anstehende Bundestagswahl: SPD verhindern.

Ein anderes Ziel kann es eigentlich nicht geben, will man der alten Dame noch auf die Beine helfen. In einer großen Koalition, das zeigte das TV-Duell gestern deutlich, wird die SPD von der großen Koalition schlicht zermürbt. Ein Schulz, hilfloser Bub, Möchtegerneuropa, zerrieben zwischen einer zwölf Jahre erfolgreichen Kanzlerin und acht Jahren Regierungsbeteiligung der SPD.

Doch wie belebt man eine 150 Jahre alte SPD? Indem man sie Opposition machen lässt! Indem man ihr Zeit gibt, sich ihrer Altlasten zu entledigen. Weg müssen die Steinmeiers, tief nach Sibirien die Schröders (weit weg von jedem Wahlkampfauftritt), weg der lauernde Gabriel, der zu feige für eine eigene Kandidatur war und stattdessen den Europapolitiker Schulz vorgeschickt hat, letztlich aber doch nur am Busen Schröders genuckelt hat.

Lasst sie Prozente fressen! Lasst sie in der dritten Reihe stehen! Lasst sie acht Jahre lang an Zäunen rütteln! Werft sie aus den Landesparlamenten! Nehmt ihnen ihre Gewohnheit gewordenen Pfründe! Zwingt sie, sich selbst reformieren, damit sie wieder eigene Positionen finden wollen! Damit sie wieder in die Zukunft schauen müssen!

Damit sie endlich wieder einer bräsigen schwarzen Null etwas entgegenzusetzen haben!

Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.