Turbulent

Junge, Junge, was ist los im letzten Quartal des Jahres 2008? Der Dax rasselt durch die Decke, man schürt massenweise Hilflosigkeitspakete (Merkel bürgt fürs Universum), die man den Superreichen, Reichen und Möchtegern-Reichen vorne und hinten reinschiebt, während man gleichzeitig den Ärmsten die Möglichkeiten auf juristischen Beistand beschneidet. Und dann wird auch noch Marcel Reich-Ranicki für seine zu beglückwünschende Absage an das deutsche Qualitätsfernsehen vom Qualitätsleitmedium Spiegel-Online schwer beleidigt.

Mensch, liebe Spon-Redakteure: Copy&Paste könnt ihr! Das habt Ihr doch schon unter Beweis gestellt, da kann es doch nicht so schwer sein, schnell bei den Kollegen von der FAZ oder der SZ zu spicken und den Namen dann richtig hinzuschreiben einzufügen. Oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.