Popcorn | LTE | Airdrop

Das ist großes Kino, was die VG Wort da abzieht (via). Man reiche mir das Popcorn.

Noch einmal zum Mitdenken: Die Verlage haben sich zuerst darüber beklagt, dass Google ihre Inhalte (angeblich) rechtswidrig nutzt. Nun beklagen sie sich darüber, dass Google ihre Inhalte nicht mehr rechtswidrig nutzt.

Dass die sich wirklich noch trauen, Presserklärungen dazu abzugeben…

Long Term Evolution

Mit dem neuen iOS 8.02 habe ich jetzt auch als popeliger Aldi-Mobile-Kunde die Möglichkeit, LTE zu nutzen. Zumindest offiziell, denn anscheinend ist Bielefeld LTE-freie-Zone. Nicht mal in der City findet sich ein Hauch von LTE für meinereinen. Aber so schlimm ist es nicht, bei einem LTE vs. 3G-Geschwindigkeitstest in Flensburg waren die Ergebnisse recht knapp beieinander. Wichtiger ist, dass ich mir nicht noch einmal aus Versehen ein „Zombies, run!“-Update über 140 Mb ziehe, wenn meine Datenflat noch frisch ist. Das hat mir den Monat dann doch ein wenig versaut. (Und mir für 3,99€ schnelles Kontingent nachzubuchen, dafür bin ich viel zu geizig, wenn ich es mir aus eigener Dummheit versaut habe!)

Airdrop

Apropos Zombies! Habe mich gestern noch einmal am Airdrop-Feature der Zombie-App versucht, aber irgendwie scheitere ich daran regelmäßig aufs Kläglichste. Man markiert dazu auf einer Karte ein Ziel mit einer Pinnadel und muss anschließend dahin laufen. Bei mir klappt das irgendwie nicht.

Nun gut, dass ich den Pin beim ersten Mal in einen Wohnblock gesetzt habe, konnte ich ja nicht ahnen. Das sieht man auf der Karte einfach nicht. Gestern war ich etwas geschickter und habe den Pin nur ca. 30 Meter neben den Weg im Park gesetzt, der sowieso zu meiner Route gehört. Zwar musste ich wie ein Blödi mit angeschaltetem Handy im Dunkeln (es war nach 19.00 Uhr) im Zick-Zack über den Rasen joggen, aber was tut man nicht alles für sein Abel Township. Und nachdem ich die Markierung mehrere Mal stolz gekreuzt hatte, passierte… nüscht. Keine Meldung. Kein dickes Lob. Keine fette Belohnung für Abel. Einfach nüscht.

Ich bin dann noch ein paar Mal unter den Bäumen hin- und hergelaufen (wenn ich das öfter zu dieser Zeit mache, gründet man gewiss eine Bürgerwehr) und letztlich enttäuscht abgezogen. Hrmpf. Eigentlich hatte ich mir das anders vorgestellt.

4 Gedanken zu “Popcorn | LTE | Airdrop

  1. Zum unfreiwilligen Kabarett namens „Leistungsschutzrecht“ (popcornknusper…):

    Diese Groteske muss irgendwie mit dem Fachkräftemangel zu tun haben, der sich in unserer Wirtschaft ja gerade dort besonders krass auswirkt, wo er sich — eben nicht — auf freie Arbeitsstellen bezieht 😉

  2. Irdrop: Habe ich auch nur zweimal versucht, hat so mittel geklappt. Mit reinzoomen kann man den Pin aber schon auch genau platzieren. Trotzdem war mir nie ganz klar, ob und wann ich mein Ziel erreicht hatte. Da fehlt eine Rückmeldung.

    • Genau das. Ich hatte erwartet, dass man eine Rückmeldung bekommt und vielleicht ein paar supplies für Abel, aber nicht einmal das sprang beim Airdrop heraus. :-/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.