Datensammelei

Die Beamten wollten demanch wissen, wo Fahrgäste ein- und ausstiegen, worüber sie sprachen und welche Transparente sie bei sich trugen. Sie hätten auch nach Mietverträgen und Kopien der Ausweise von Kunden gefagt. (Süddeutsche)

Unfassbar, oder? Eigentlich ist Dresden ein sehr schönes Fleckchen, wenn auch ein wenig neonazi-verseucht, wie uns im Januar ein Einheimischer versicherte, der uns augenzwinkernd klarmachte, dass er Nazis früher gerne auch mal eins auf die Moppen gegeben habe. Dass die Dresdener Polizei sich auf Demonstrationen vorbereiten muss -geschenkt. Dass sie dabei jedoch dermaßen übertreibt, ist wirklich der Gipfel – zum Glück ist der Verantwortliche Oberpolizist schon zurückgetreten. Dass man bei Busreisen seinen Mietvertrag vorzeigen muss, ist mir allerdings völlig neu!? Oder verstehe ich da etwas falsch?

Wenn schon Daten raushauen, dann auf eigene Verantwortung. So bei Google+, der Antwort Googles auf Facebook, die mir viel mehr Spaß macht als Facebook. Jedoch befürchte ich, dass Facebook im Bereich der Social Networks maßgeblich bleiben wird; zum einen, weil die Menschen da nunmal schon sind, und zum zweiten, weil man bei Google+ (noch?) keine lustig-dämlichen Spielchen spielen kann. Ein weiterer Grund könnte die Skepsis gegenüber der Datensammelleidenschaft Googles sein, denn neben den E-Mails, Suchanfragen etc. hätte Google dann eine weitere Datenquelle erschlossen. Ich bin da mittlerweile unkritisch, mir doch egal, sollen sie meine Daten haben, den Regenwald abholzen, Atomkraftwerke sprengen und nebenher die letzten Wale quälen – ich werde diese Welt nicht mehr verbessern.

Gut gefällt mir besonders die Möglichkeit „Hangouts“ zu starten, zu denen man seine (Freundes-)„Kreise“ einladen kann. So könnte man fast schon stammtischmäßig abends beim Surfen mal mit ein paar Leuten ’ne Runde schnacken – das fände ich echt mal cool, aber in meine näheren Umgebung sind leider viele entweder google-skeptisch oder haben mit Social Networks nicht so viel am Hut…

8 Gedanken zu “Datensammelei

  1. Außerdem werden doch die, die nicht bei sozialen Netzwerken angemeldet sind, als erstes abgeholt. Zm einen weil gerade die ja was zu verbergen haben und zum anderen, weil es bei denen keiner merkt. 😉

    Ich bin ja auch ganz kurz davor, nach einer Google+-Einladung zu fragen, aber ich da so ein bißchen Angst: Nach der Diaspora-Einladung mußte der iMac mal wieder zur Reparatur. 😉

  2. Ich schicke dir gerne eine Einladung, sobald Google das wieder gestattet, aber aktuell lassen die nicht mal meine Frau rein. 😉

    Und keine Sorge, mein iMac läuft und läuft und läuft…

  3. Um Deinen iMac mache ich mir ja auch gar keine Sorgen. Oder willst Du mir sagen, Du stellst mir Deinen zur Verfügung, sollte meiner mal wieder zur Reparatur müssen? 😉

  4. Du weisst aber schon das Facebook urspruenglich zum Datensammeln gegruendet wurde? Schlimmer als Facebook, kann Google es gar nicht anstellen. Facebook kann sogar kontrollieren was du zum aktuellen Zeitpunkt in eine Wallbox schreibst ohne es abgeschickt zu haben, wo Facebook auch schon nutzung davon gemacht hat.
    Nebenbei ist Facebook auf zig millionen websiten mit dem dummen iFrame verlinkt (was wohl leute anzieht), aber so anaylsiert FB dein surf verhalten und weiss welche Nachrichten du liest und wo du dich rumtreibst.

  5. Logo, darum habe ich FB in meinem Browser ja auch vollständig geblockt und alle Cookies verboten. Wenn ich da etwas poste, mache ich das aus einem Extra-Browser heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.