Bürgerverdrossenheit

Ich sag’s mal so: Wenn die Staatsorgane so einen Dreck auf ihre Bürger geben, dann wundert es mich nicht, wenn die Bürger einen Dreck auf ihren Staat geben:

Entgegen der geltenden Rechtsprechung weist die Stadt Göttingen ihre
Mitarbeiter an, vielen Erwerbslosen krankheitsbedingte Mehrkosten nicht
auszuzahlen. Das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen hat am 31.
Januar entschieden, dass bei Diabetes und zwei weiteren Krankheiten für
EmpfängerInnen von Sozialleistungen ein Mehrbedarf für Ernährung
anzuerkennen sei.
In einem internen Schreiben, dass der taz vorliegt, informiert die
Stadt ihre Mitarbeiter über die Entscheidung und weist sie an, sie zu
ignorieren. (taz)

Wir sollten nicht mehr von "Politikverdruss" sprechen. "Bürgerverdruss" trifft es besser.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.