Blau

Habe gestern ganz vergessen, Erfolg zu vermelden, denn die erste blaue Strecke ist gestern geklettert worden. Seit Langem haben meine Arme recht schnell wieder „zu“ gemacht, das heißt, die Muskulatur war aufgrund der Anstrengung verhärtet. Das hatte ich in den letzten Wochen eigentlich nicht mehr, aber andere Farbe, andere Belastung. 

Zwei andere blaue habe ich schon im Blick, doch ich gehe das Projekt „blau“ lieber langsam an, denn im näheren Umfeld sind Verletzungen durch Überlastung gar nicht so selten. Das mag daran liegen, dass die Muskulatur schneller wächst als Ringbänder und Sehnen und man so dem Irrglauben verfällt, man könne körperlich fordernde Strecken schon meistern. Die Kraft betreffend geht das auch, nur der Rest des Körpers ist auf die Belastung noch nicht eingestellt. Fängt man sich dann eine blöde Verletzung ein, muss man unter Umständen monatelang aussetzen, fängt danach wieder von vorne an und muss auch im Kopf mit der Verletzung umgehen lernen. Der Schwerpunkt wird also erst einmal nach wie vor bei gelb und orange liegen, da gibt es immer genug Anspruchsvolles zu klettern. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.