Mitgliederstruktur.

Niedrige Wahlbeteiligung von 53% beim SPD-Mitgliedervotum zum Parteivorsitz. Ich halte das gar nicht für besonders bedenklich, aber auf Twitter wird es zum Drama gemacht. Mehr Sorgen würde mir die Mitgliederstruktur der SPD machen, hier anscheinend Daten aus dem Jahr 2017:

Nicht wenige Mitglieder müssten sich die Wahlunterlagen wohl vom Pflegedienst ausfüllen lassen. Meine Generation ist schon nicht mehr in die SPD eingetreten. Meine laienhafte Erklärung wäre, dass wir den Schröder-Kurs nicht mittragen wollten; folgt man aber der Vorlesung von Silja Häusermann, so ist diese Tendenz schon seit den 80ern dem Strukturwandel insgesamt geschuldet und trifft alle Volksparteien in ganz Europa.

Wie auch immer, heute sind Landtagswahlen in Thüringen und der Goebbels-/Hitler-Verschnitt wird wahrscheinlich über 20% bekommen. Hoffen wir das Beste und setzen auf die Vernunft der Thüringer!

Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.