Des Merkels neue Kleider

Hehehe, da musste ich gestern doch schmunzeln, als ich die Spiegel-Zusammenfassung der durch Wikileaks veröffentlichten Dokumente zu deutschen Politikern lesen durfte: Angela „Teflon“ Merkel sei risikoscheu und selten kreativ und ihre Koalition ein „Doppeljoch“, noch schlimmer als Schwarz-Rot. Noch schöner die Einschätzungen zu Guido Westerwelle: Eitel, inkompetent und ohne Substanz wird der Möchtegern-Außenminister beschrieben; besser sei es, sich in außenpolitischen Fragen an das Bundeskanzleramt zu wenden.

Großartig! Das sind Schenkelklopfer, wie ich sie gerne lese, aber wo ist das Neue, das Erschreckende, das Sensationelle? Man muss kein ausgebildeter Diplomat sein, um das erkannt zu haben. Die amerikanischen Diplomaten haben nichts anderes an ihre Regierung weitergeleitet, was nicht schon jeder im Lande weiß. Schön aber, dass es der deutschen Regierung jetzt einmal von anderer Seite zugetragen wird, dass sie schon die ganze Zeit ohne Kleider dasteht, denn uns glaubt sie das ja sowieso nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.