Einreiseverbot

Danke an Batti für den aufklärenden Hinweis: Der deutsch-iranische Nationalspieler hat vermutlich gute Gründe, nicht nach Israel zu reisen:

Dejagah muss damit rechnen, nicht mehr in den Iran zu seiner Familie reisen zu dürfen, wenn er an dem Spiel der U21 teilnimmt. (Bildblog)

Es gibt manchmal tatsächlich – ja wirklich und wahrhaftig! – Menschen, deren Leben sich nicht um politische Schaumschlägereien, um "links", "rechts" oder um ein tägliches politisches Statement dreht. Sondern einfach nur um ein Leben in relativer Freiheit. Auch, wenn sie Deutsch-Iraner sind.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu “Einreiseverbot

  1. Ich finds dabei sogar noch schlimm, dass erst so beide „Ankläger“ dafür gesorgt haben auch dem Iran eine Bühne für Erwiederungen zu schaffen…
    *vor den Kopf hau*

    Ist vielleicht nur eine kleine Randnotiz, aber sie läßt sich so auch aus iranischer Sicht sehr wohl nutzen.

    Der Spieler hat kein Politikum daraus gemacht, jetzt steht es trotzdem in den Medien (hier zu Lande).

    „Perfekt“ gelaufen…

Schreibe einen Kommentar zu Batti Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.